Alpakas werden als sehr pflegeleichte, robuste und widerstandsfähige Tiere bezeichnet. Damit sie aber ein hohes Lebensalter bei guter Gesundheit erreichen, ist eine regelmäßige Pflege der Tiere erforderlich. Die Tiere müssen geimpft, die Nägel und Zähne geschnitten und das dichte Vlies geschoren werden. Sehr wichtig für die Erhaltung der Gesundheit ihrer Tiere sind auch die hygienischen Maßnahmen im Unterstand und auf der Weide.

Nagelpflege:

Alpakas haben als Schwielensohler am äußerst vorderen Ende Zehennägel. Auf harten Bodenbelägen (Stein- oder Betonboden) nützen sich die Nägel so sehr ab, dass ein Zurückschneiden nicht notwendig ist. Sind die Tiere jedoch auf weichem Boden untergebracht, können zu lange Zehennägel zu Fehlstellungen des Fußes führen bzw. wachsen die Nägel bereits krumm nach. Je nach Wachstum der Nägel wird daher empfohlen, die Nägel 1 - 2 Mal im Jahr mittels einer Klauenschere zu schneiden.

Alpakaschur:

Alpakas müssen jedes Jahr im Frühjahr geschoren werden. Die Schur wird von Hand mit einer elektrischen Schermaschine durchgeführt. Beim Scheren werden die Tiere seitlich auf den Boden gelegt und die Beine gestreckt. So können die Tiere ohne verletzt zu werden relativ stressfrei geschoren werden. Bereits bei der Schur wird das Vlies von Heu- und Schmutzresten befreit und nach Farben und Wollqualität sortiert. Da das Alpakavlies im Gegensatz zur Schafswolle kein Fett enthält, kann es direkt weiter verarbeitet werden. 

Joomla templates by a4joomla